Brina Bellina

Free Valentine wallpapers

30 Januar 2016
6 Comments
Follow my blog with BloglovinWährend die eine Hälfte ihn verflucht, ist die andere Hälfte hin und weg: Valentinstag. Wie jedes Jahr scheiden sich die Gemüter auch dieses Mal wieder. Die einen blühen richtig auf, backen Herzchen-Muffins, schreiben Liebesbriefe und planen DEN einen Tag, während die anderen sich, so schnell es nur geht, die Decke über den Kopf ziehen und warten, bis das ganze Drama vorbei ist.
Für meinen Geschmack, wird der Valentinstag vollkommen überbewertet: Die einen sind enttäuscht, weil sie single sind, oder weil sie sich mehr von diesem Tag mit ihrem Partner erhofft haben, die anderen beschenken sich mit Blumen-Teddy-Süßkram-Kitsch und benehmen sich wie frisch verliebter Teenager. Dann gibt es da noch die "Normalos". Also die, die sich über kleine Aufmerksamkeiten freuen, aber auch nicht enttäuscht sind, wenn man eben nichts großes für den Tag geplant hat. Die, die nicht frustriert Zuhause im Bett sitzen und immer wieder voller Selbstmitleid ins Taschentuch schniefen, sondern mit ihren Mädels zusammen Pizza essen, während eine DVD mit Channing Tatum läuft.

- DOWNLOAD -

So oder so, der Februar steht meistens ganz im Zeichen der Liebe (oder auch nicht) und eben aus diesen Gründen habe ich euch für eure Smartphones neue Wallpapers mitgebracht, die euch bei jedem Blick aufs Handy entweder die Vorfreude auf diesen Tag noch zusätzlich versüßen, oder euch ein wenig zum schmunzeln bringen und somit dafür sorgen, dass ihr euch nicht ganz so schlecht fühlt. Alle sechs Hintergründe sind für das iPhone6/iPhone6s optimiert, sollten sich aber auch auf anderen Smartphones Mühelos verwenden lassen. Sollte dies nicht der Fall sein (weil zu groß/zu klein), dann lasst mich in den Kommentaren wissen, welches Gerät ihr nutzt und teilt mir die dazugehörige Auflösung mit. Gegebenenfalls kann ich nachträglich noch entsprechende Versionen anfertigen. Wie immer habe ich auch hier wieder auf ein Copyright oder Logo verzichtet. Es wäre also nett, wenn ihr die Hintergründe nicht weiterschickt oder auf anderen Seiten zum Download anbietet, sondern stattdessen auf diesen Post hier verweist. Danke.

PS: Wem der Download am PC zu kompliziert sein sollte, darf mir gerne eine Nachricht schreiben, ich sende euch die Hintergründe dann via Mail aufs Handy. Der Download lässt sich nicht mit dem Smartphone/Tablet durchführen!...

New Year - New Me

10 Januar 2016
7 Comments
Wenn wir ehrlich sind, kommt uns die Überschrift doch allen ein wenig bekannt vor, oder? Wie oft habt ihr sie bereits in der ersten Woche des Jahres auf diversen Blogs gelesen - genau so oder zumindest sinngemäß? Möglicherweise hat sie auch bei euch als Posttitel Verwendung gefunden, um euren Lesern eure persönlichen "2016 Goals" vorzustellen? "Endlich rauchfrei", "weniger Fastfood", "mehr Sport" - das sind wohl die Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen.
Fitness war lange kein Thema auf diesem Blog. Viele von euch werden sich vermutlich noch an diesen Beitrag hier erinnern. Damals setzte ich mir das Ziel eine gesündere Einstellung zu meinem Körper zu entwickeln und dieses in Form von Ernährungsumstellung und Sport zu erreichen.
Eine große Hilfe war mir damals der Trainings- und Ernährungsplan von Kayla Itsines. Vielen dürfte dieser Name nicht unbekannt sein, denn die hübsche Australierin hat inzwischen eine riesen Fangemeinde. Ich bin wirklich froh, dass ich mir damals diese Bundle gekauft habe: Ich habe noch nie so effektiv und effizient trainiert, ich habe nie so schnell Erfolge verbuchen können und hatte auch nie so gut trainierte Muskeln. Die ersten 8 Wochen habe ich mein Programm sehr strikt und konsequent durchgezogen - und dann aufgehört. Heute kann ich euch nicht einmal mehr genau sagen, was eigentlich der Grund dafür war.



Wenn man regelmäßig Sport treibt, gehört das irgendwann zum Alltag. Das habe ich selbst gemerkt, als ich in diesem Zeitraum 6x die Woche Sport getrieben habe. Ein netter Nebeneffekt: man fühlt sich fitter, gesünder, ausgeglichener. Natürlich gibt es immer mal wieder Tage, an denen man einfach nur im Bett liegen bleiben möchte, anstatt in seine Sportkleidung zu hüpfen. Dann beruhigen wir unser Gewissen mit kleinen Notlügen wie "das Wetter ist heute so schlecht" oder "ich habe noch so unglaublich viel zutun". Jeder von uns kennt das. Diese Ausreden sind heimtückisch und lediglich eine Entschuldigung für weniger Willensstärke und mehr Nörgelei.
Am Ende des Tages ist es reine Einstellungssache: Sport ist etwas, mit dem wir unserem Körper etwas Gutes tun können. Nach einem stressigem Tag beschert er uns einen freien Kopf, nach einem langem Tag im Büro oder in der Uni befreit er uns von quälenden Rückenschmerzen. Ja, manchmal inspiriert er uns, bringt uns auf neue Ideen oder wirkt als Wunderwaffe gegen Traurigkeit. In diesem Jahr möchte ich meinen Fitnessplänen wieder konsequent nachgehen und auch meine Essgewohnheiten ändern. Ab morgen geht es in eine neue Woche, was käme uns da gelegner als eine Portion Motivation zum Montag? Dann können wir unserem inneren Schweinehund mal verbal in den Hintern treten - und uns gleich mit.
...

Speedy 30 Damier Ebene Canvas

08 Januar 2016
15 Comments
Reden wir mal über den Klassiker schlecht hin: die Speedy von Louis Vuitton. Es gibt sie in vielen verschiedenen Variationen: Zum Beispiel mit Schultergurt, aus Leder, mit Pailletten versehen, mit Monogramm, Schachbrettmuster oder als limitierte Edition. Jahrelang habe ich mit dieser Design-Ikone geliebäugelt, bin im Store immer mal wieder um sie herum geschlichen, konnte mich aber nie zum Kauf durchringen. Zu Weihnachten hat sich dann mein kleiner Taschen-Traum erfüllt und die Speedy 30 Damier Ebene Canvas lag unter unserem Weihnachtsbaum - eine wunderschöne Tasche, die vermutlich niemals aus der Mode kommen wird.
Einige von euch wissen bestimmt schon, dass es dieses Modell in drei verschiedenen Größen gibt: 25, 30 und 35. Mein Blick richtete sich schon immer auf das mittlere Modell, da ich es optisch von den Proportionen einfach am schönsten fand und es auch am besten zu mir passt. Es hat genau die richtige Größe, um dort Portemonnaie, Handy, Schlüssel, Schminktasche, Wasserflasche und anderen Kleinkram, den Frau eben so benötigt, mühelos zu verstauen.
Aus eigener Erfahrung kann ich euch aber immer nur empfehlen, in eine Louis Vuitton Boutique zu gehen und sich dort bezüglich der Größe beraten zu lassen oder die verschiedenen Modelle mal "anzuprobieren". Die Verkäufer sind nett, geduldig und hilfsbereit, solltet ihr euch bei der Entscheidung etwas unsicher sein. Wenn man schon so viel Geld ausgibt, sollte es schließlich auch ein wohl überlegter Kauf sein.
Ich bin wirklich ganz entzückt von meinem neuen Designer-Teil aus widerstandsfähigem Canvas und Vachetta-Leder. Trotz allem muss ich an dieser Stelle einen minimalen Kritikpunkt offenlegen: der Taschenboden. Für viele dürfte es keine große Überraschung sein, dass dieser nicht gestärkt ist. Sobald sich also zu viel Ballast in der Tasche befindet, beult sie nach unten aus und verliert ihre einzigartige Form. Abhilfe schafft hier ein BagShaper, noch am ersten Weihnachtstag habe ich meinen hier bestellt.




Abschließend möchte ich noch auf einen heiß diskutierten Punkt eingehen, um den man bei der Speedy nicht herum kommt: Das leidige Thema "Diese Tasche sieht man an jedem zweiten Handgelenk in einer Einkaufsstraße baumeln, die hälfte der Modelle ist vermutlich sogar gefälscht" – Ich persönlich glaube dass wenn einem ein Modell gefällt, dann sollte man es sich auch kaufen und es tragen. Niemand sollte einen davon abhalten, schon gar nicht fremde Leute. Mir ist es egal, wie oft man diese Tasche sieht - denn das spricht nur für sie. Also schnappt euch die Traumtasche, bevor die nächste Preiserhöhung ansteht!...
Older
POSTS